Frühsommerlich verliebt

in meinen Kuschelpullover! Warum ich bisher noch keinen hatte weiß ich wirklich nicht. Lieben Dank an Andrea, die dieses schöne Modell für mich gestrickt hat.

Die Aquatöne habe ich selbst zusammengestellt, die Farbverteilung ist von Andrea. Egal wie man die Farben verteilt, es wirkt immer schön, wenn die Farben zueinander passen.

Gestrickt wird von oben in Runden und ohne Naht.

Wie ihr sehen könnt, macht mir der Pullover echt gute Laune!

Die Anleitung ist ein Strickrezept und bietet der kreativen Strickerin Spielraum für Größenanpassung auf die eigene Figur. Auch bei den Farben wird nicht groß gerechnet. Wenn eine Farbe zuende ist, dann wird halt mit einer anderen weitergestrickt, die Ärmel müssen nicht genauso gestreift sein wie der Body. Derzeit gibt es 9 Garnpakete im Shop, jedes mit 3 Strängen Schura Silk und 2 Strängen Seide. Das Garn reicht für einen langärmeligen Pullover in schwingender A-Linie bis Größe 50 und Länge 75 cm.

Jedes Garnpaket ist ein Unikat, wenn weg, dann weg. Neu im Shop gibt es Palatina Kits aus Seide, ebenfalls nur in kleiner Auswahl. Und zum sonnigen Frühling noch ein frühlingsfrisches Tuch: CARAMIA! Schön groß, schön schlicht, schön kuschelig, weil aus 300g Carmano. Die Maße: 220 x 90 cm, da kann man sich an schönen Abenden schön drin einkuscheln.

Um die Garnpakete im wollerey Shop zu finden, einfach den jeweiligen Suchbegriff eingeben: Caramia, Kuschel oder Palatina.

Frühlingsgefühle

Hier sollte jetzt eigentlich ein Beitrag zum neuen Tuch Milvina kommen. Der muss noch einen Moment warten, denn es ist Frühling. Also sowas von Frühling! Ich könnte den ganzen Tag Fotos machen, so wie diese:

Das nimmt überhand, ehrlich: wieviele Tulpenfotos kann man den speichern? Will man weitere 700 Knospen sehen? Jajaja. Ich liebe diese Grüntöne. Und natürlich würde ich am liebsten draußen sitzen und stricken. Dafür ist es allerdings zu windig. Garne und Tücher trocknen dadurch aber blitzgeschwind,

gestern z.B. Milvina, unten links im Bild.

Ebenfalls wunderbar am Frühling ist natürlich die Vielfalt an verfügbaren frischen Kräutern. Heute habe ich mir eine Makkaronipfanne zum Mittagessen gemacht. Auch wenn ich sonst ziemlich faul bin, was Kochaktion für mich allein betrifft, da konnte ich nicht widerstehen. Man koche Makkaroni und schmore gleichzeitig in einer Pfanne frische braune Champignons in Olivenöl an. Wenn sie leicht angebraten sind, frische Tomaten dazu, salzen, frischen Pfeffer drüber und alles mit Aceto Balsamico ablöschen.

Für den frühlingshaften Geschmack Blättchen und Blüten vom Gundermann dazugeben

Etwas Sahne dazu, sonst lohnen sich die Kalorien gar nicht. Miteinander vermengen

Alles 2 – 3 Minuten bei geschlossenem Deckel und ausgeschalteter Herdplatte durchziehen lassen. Frisch geriebenen Pecorino unterheben.

Guten frühlingshaften Appetit!