Zackentop Miss Moni – Vorsicht Farbe!


Im letzten Jahr schwirrte mir schon seit dem Sommer ein buntes Zackenmuster durch den Kopf und wie ich in letzter Zeit gesehen habe, war ich da nicht die Einzige. Voll im zackigen Trend ist folglich mein „Miss Moni Top“, das ich für mich als lange Tunika gestrickt habe.

Verwendet habe ich 3 Stränge Schura Silk (Schurwolle, Ramie, Seide) im Wechsel nach einem festen Schema, so dass die einzelnen Farben ziemlich gleichmäßig verbraucht werden. So ein Top ist für mich der ideale Kombipartner für kurzärmeliges und langärmeliges Darunter und damit nahezu ganzjährig tragbar. Gestrickt wird von unten nach oben, so dass man die Schultermaschen einfach zusammen abketten kann. Das Design ist so gestaltet, dass die Zacken an der Schulter ineinander greifen. Bis ich das ausgetüftelt hatte, ist manche Hirnzelle verdampft und wie immer fragt man sich im Nachhinein: „Wieso? Ist doch alles ganz logisch.“ Ja. Dann. Wenn man´s weiß. Die nächste Frage war: „Sieht das auch in anderen Farben gut aus?“. Yepp.

Entworfen habe ich eine weit ausgestellte Form, man kann das Modell aber auch in ganz leichter A-Linie stricken und sogar taillieren. Das stelle ich mir raffiniert vor, allerdings stricke ich jetzt erst einmal noch ein kurzes Modell in ausgestellter Form. Für eine Taillierung müsste ich stark an meiner Haltung arbeiten, ich tue mein Bestes:.

Die Anleitung mit Strickschrift habe ich in zwei Größen ersonnen. Zugrunde liegt der Brustumfang (Größe 1 ca. 95, Gr. 2 ca. 115 cm), denn das ist die Stelle, an der das Top eng anliegt. Natürlich kommt es sehr stark darauf an, wie fest gestrickt wird. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die Passform an die eigene Figur anzupassen und in der wollerey Gruppe bei Ravelry stehe ich euch unterstützend zur Seite. Am Ostermontag starten wir dort auch einen Knitalong für das Top, denn in Gesellschaft stricken macht einfach Spaß. Außerdem sieht man da gebündelt die verschiedenen Farbkombinationen, darauf bin ich schon wahnsinnig gespannt. Ich kann jetzt schon sagen, dass der Trend eindeutig zum Zweitmodell geht, denn das Stricken ist durch die Farbwechsel unglaublich abwechslungsreich.

Bei den Farbkombinationen fiel es mir schwer, mich auf diese zu beschränken

deshalb habe ich dann auch noch diese Kits zusammengestellt:

Die Kombinationen findet ihr unter dem Suchbegriff „Miss Moni“ im wollerey Shop, bis Ostermontag gibt es das Garnpaket als Angebot inkl. Anleitung. Mein „Miss Moni“, das ihr auf den Bildern seht, heißt übrigens „Miss Garden“ und ist mit den Farben „Frisches Grün“, „Navy“ und „Tiefsee“ gestrickt. Mein neues, kurzes Top wird ein „Miss Maritime“ in Blau mit Weiß. Kurz habe ich geschwankt, ob „Miss Tricolore“ nicht doch schöner ist, aber das kann ja noch kommen.

Noch nicht genug Farbe? Für alle, die erst eine oder noch gar keine Palatina haben, gibt es neue Kits, auch hier einfach den Suchbegriff „Palatina“ eingeben, der Shop findet alles, was dort irgendwo eingegeben wurde.

Haben wir jetzt alles, was man für einen Strickfrühling im Farbenrausch braucht? Ich glaube schon. Oder will jemand einen schönen Munterbunt Pullover stricken?

Im Moment kann ich viele der Miss Moni Kits mit weiteren Stränge aufstocken. Wer Interesse am Munterbunt hat, bestellt einfach ein Miss Moni Kit und schreibt am Ende der Bestellung den Hinweis „Munterbunt“ dazu, ich melde mich dann bei euch.

 

 

Ein Gedanke zu „Zackentop Miss Moni – Vorsicht Farbe!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s