Kuschelig vs. Usselig

Bei so einem Wetter

bleibt man am besten mit dem Allerwertesten zuhause

jagt die Katzen vor die Tür

und widmet sich dem – dank tatkräftiger Unterstützung des lieben Neffen – wieder funktionstüchtigen Bildbearbeitungsprogramm, um den Shop zu befüllen.

Eigentlich sollte es nur Guttut, bzw. Alternat Tücherkits geben, aus Carmano in drei Farben


oder auch nur in zwei

und aus Yaksilk, leicht und warm und edel glänzend

Bei diesem Wetter mag ich mich aber am liebsten in eine schöne warme Jacke hüllen, die ich auch noch im Frühjahr tragen kann. Im wollerey Shop gibt es deshalb einige Carmano Garnpakete mit 500g als besonders günstiges Usselig-Angebot, damit die Jacke schön lang und weit wird.

Wer mag, kann damit auch den Munterbunt Pullover stricken. Alles findet ihr unter „Besondere Angebote“ und wie immer: „Wenn weg, dann weg.“

Anleitungen wieder verfügbar

Nach all den Verwirrungen zum Thema Umsatzsteuer in EU-Ländern und außerhalb, hat Ravelry reagiert und ich konnte den Shop nun richtig konfigurieren. Alle wollerey Kaufanleitungen können ab jetzt wieder direkt über Ravelry gekauft werden. Über diesen Link kommt ihr direkt ins Shop Menü, dort findet ihr auch die kostenlosen Downloads.

 

Crashtest

Sehnlichst hatte ich mir gewünscht, noch 14 Tage Pause machen zu können, am liebsten ohne PC. Einfach kreativ sein, die grauen Zellen sortieren, überlegen, was, wann, wo als Nächstes zu tun ist.

Man kann schon sagen, dass Wünschen hilft. Am 10. Januar hat sich zuerst das Internet verabschiedet, dann das Betriebssystem und dann hatte mein Rechner ein multiples Hardwareversagen und musste mit Tatütata ins Pezi-Krankenhaus. Dort wurde er auf Hertz und Viren geprüft und lag lange auf der Intensivstation.

Gestern konnte ich den Patienten wieder abholen, aber er ist noch nicht richtig fit. Zu vielen Dingen ist er nicht in der Lage, z.B. kann er alle Mails seit September 2013 nicht anzeigen, verschwunden sind Listen, Adressen und angelegte Ordner zu den Themen wowo und Abos. Und ich hatte mir naiv eingebildet, dass eine tägliche Datensicherung auf eine externe Festplatte mich vor solchen Überraschungen schützt.

Software musste neu installiert werden und was noch so alles dranhängt, z.B. einen Treiber unter Windows 8 für den etwas älteren Laserdrucker finden oder nach Passwörtern fahnden (da muss ich un-pe-tinckt mal Ordnung schaffen und eine Lösung finden. Damit war ich gestern und heute mehrere Stunden mit wechselnden Erfolgen beschäftigt

Mein Bildbearbeitungsprogramm muss komplett neu eingerichtet werden, im Moment kann ich keine Bilder für den Shop erstellen.

Alles in allem hat dieser Crash auch meinem System gut getan, ich bin weiter auf dem Weg zur Entschleunigung und wie beruhigend und stimulierend es ist, nicht an den PC zu müssen beweisen mehrere neue Strickmodelle. An den Anleitungen konnte ich natürlich auch nicht richtig arbeiten, aber ein Rondell Tuch war schon lange überfällig, das darf jetzt nochmal aus Yaksilk. Und ein Rondell Top hatten wir auch noch nicht, warum denn bloß? Das Rückenteil ist schon fertig. Für die Yaksilk habe ich außerdem ein sommerliches Top ersonnen, das wird euch bestimmt gefallen. Dann. Bald.

Außerem gibt es schon zwei riesige Kisten mit gefärbter Carmano in allen Schattierung, heute hat Helferlein Renate stundenlang ausgezeichnet. Ich bitte alle AnfragerInnen und BestellerInnen noch um ein wenig Geduld, eine genaue Prognose wage ich zwar nicht, bin aber zuversichtlich, dass es in den nächsten Tagen wieder losgehen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein kleiner Luxus

Unglaublich, dass schon 14 Tage vergangen sind, seit wir mit dem Guttut KAL begonnen haben! Heute kommt der letzte Beitrag zum Thema Entschleunigung und für diesen Tag habe ich mir ein wenig Luxus aufgehoben, den ich auf dem Weihnachtsmarkt erstanden habe.

Eine Viertelstunde Fußbad, dass muss endlich mal sein, ob ich die leckere Trinkschokolade mit Ingwer und Koriander davor, danach oder dabei trinke, weiß ich noch nicht.

Der Spruch des Tages aus dem Kartenset „Divine Flow“ lautet:

„Mein Leben läuft gut und ist von Erfolg gekrönt.“

Was kann ich mir mehr wünschen? Und ich freue mich heute natürlich besonders darüber, dass auch der letzte Teil des Mystery Tuches gut angekommen ist und Gefallen findet.

Ich werde jetzt mal eine kleine Pause vom Bloggerleben machen, auf dem Tisch stapeln sich schon neue Kits für Tücher und Pullover. Dazu dann mehr nächste Woche, wenn der Shop wieder geöffnet hat und ich die Ärmel hochkremple, um ihn zu bestücken. Bis dahin weiterhin gute Entschleunigung!

Abendspaziergang

Weil ich heute unverhofft einen Ausflug über Land gemacht habe, musste der Blog ein wenig warten. Dafür gab es dann eine Viertelstunde Abendspaziergang, von dem ich euch dramatische Bilder mitgebracht habe. Und gemütliche, vom Weggehen vom kleinen Fachwerkhäuschen bis zum Zurückkehren zum erleuchteten Fenster.

Die Natur malt die schönsten Bilder. Es ist aber schon ziemlich frostig draußen und ich wärme meine klammen Finger jetzt an einer Tasse Kaffee. Ja, heute mal Kaffee, es war ein langer Tag und ich habe noch etwas vor. Auf dem Stricksofa.

Heute freue ich mich darüber, dass Vollmond ist, ich liebe es, wenn draußen die Wolken wild beleuchtet werden und es aus dem Wald schuhut. Wenn ihr wissen möchtet, wie sich das anhört, klickt HIER auf den Waldkauz. Wenn ihr eure Stubentiger aufscheuchen wollt, spielt einfach noch ein paar Vogelstimmen ab, bei uns kam der Grünspecht sehr gut an ;o)

Der Spruch des Tages kommt heute aus dem Elfenhellfer Buch:

„Wenn du Hilfe brauchst, bitte darum. Vertraue darauf, dass die Menschen nein sagen, wenn sie diese nicht geben wollen.“

Das passt zur Danksagung von gestern :o)

Sonnentag

Der Sonntag ist bei mir traditionell der Tag, an dem ich tatsächlich gar nichts am PC mache und mich auch nicht mit der wollerey befasse. Irgendwann muss ja auch mal Pause sein. Natürlich kann ich den Blogbeitrag auch vorher verfassen und dann mit Uhrzeit veröffentlichen. Der Plan für die Entschleunigung sieht aber vor, dass ich tatsächlich an dem jeweiligen Tag entscheide, was mir gut tut. Heute ist das wirklich schwierig, denn diese EU-Steuersache hat eine ganze Lawine an Arbeit losgetreten und wenn ich nicht SOFORT etwas unternehme, kann das noch viel mehr Arbeit nach sich ziehen. Ich rotiere, sobald ich den PC anschalte, weil es irgendwie überall klemmt.

Phase 1 für heute war folglich: runterkommen vom hektischen Suchen, Sortieren, Ändern. Ideal dafür: eine Viertelstunde Winterbilder beschauen und eine hübsche Collage daraus basteln. Die Bilder sind aus mehreren Jahren, hier liegt im Moment kein Schnee.

Die Sonne kommt aber ab und zu raus und lässt auf noch mehr Sonnenschein hoffen. Ein Spaziergang steht auf jeden Fall auf dem Tagesplan. Zu trinken gibt es heute schon wieder Ananassaft, anscheinend braucht mein Körper gerade dringend einen der Inhaltsstoffe. Heute gibt es aber wieder die exotische Variante mit Kokos.

Ich freue mich heute darüber, dass ich besonders im letzten Jahr so viele tolle Helferinnen kenennlernen durfte. Da kam Hilfe von allen Seiten, am  Marktstand, beim Test- und Modellstricken, beim Auszeichnen der Stränge, beim Haspeln der Stränge, im Garten und natürlich auch mentale Aufbauhilfe in schwierigen Situationen. Ich schreibe natürlich jetzt keine Namen auf, ihr wisst schon, wer gemeint ist und danke euch von ganzem Herzen! ♥

Frau Hay hält heute für uns alle den passenden Tagesspruch bereit:

 

 

Fortschritte

Es gibt Menschen, die können sich wunderbar entspannen, wenn sie sich 20 Minuten hinlegen und Meditationsmusik hören. Ich bin eher der Typ, der sich bewegen muss, um Adrenalin abzubauen. Wenn ich zu lange am Schreibtisch gesessen habe, aber mir nicht die Zeit nehmen kann, um einen Waldspaziergang zu machen, kann mir schon eine Runde haspeln helfen. 165 Umdrehungen und ein Strang Seide ist färbefertig.

Zum Glück habe ich im Moment Shop- und Färbepause und kann zur Entschleunigung einen Spaziergang machen. Nach all der Schreibtischarbeit gestern hat das richtig, richtig gut getan. Einfach der Nase nach und einmal rund um den Acker.

Die vereinzelten Sonnenstrahlen lassen die Farben der Natur besonders schön erscheinen wenn es so trübe ist wie im Moment. Das Beobachten der Milane, die mit dem Wind segeln, lockert die Nackenmuskulatur perfekt.

Nach so einem Spaziergang trinke ich einen heißen Apfelsaft mit Zimt und Sahnehäubchen. Den Apfelsaft hat die liebe Nachbarin aus gesammelten Wildäpfeln gemacht, da denke ich gleich noch einmal an Wege und Wegesränder.

Sehr entspannend war heute auch eine  Viertelstunde mit Handmassage. Stundenlange Computerarbeit lässt die Finger verkrampfen, zumal es hier am Schreibtisch im Winter sehr kalt wird, denn die Wände sind nicht isoliert. Heute früh habe ich eine schöne Berkristallkugel zwischen den Handflächen rollen lassen, bis sich die Muskeln spürbar gelockert hatten. Das tat ja sowas von gut! Danach noch fleißig eincremen und jeden Finger einzeln massieren – aaahhhh! Ich bin gerüstet für Strickarbeiten, denn heute mag ich nicht mehr am Pezi werkeln.

Ich freue mich heute sehr darüber, dass ich es geschafft habe, auf der Startseite des Blogs den Reiter „Termine“ zu plazieren. Ich hatte nicht mehr die leiseste Ahnung wie das geht, aber dann ist irgendwann eine vage Erinnerung aufgestiegen und es hat geklappt. Sogar ein Kontaktformular habe ich reingebastelt. Wer also an einer der Veranstaltungen teilnehmen möchte oder Fragen dazu hat, kann direkt ein Mail schicken.

Der Spruch des Tages aus dem Oculatum Buch lautet:

„Freude, die nicht mit anderen geteilt wird, vergeht rasch.“

Na, das passt doch wieder super und ebenso die Fotos mit Teil zwei, die die ersten Guttut Strickerinnen schon geteilt haben, lieben Dank dafür!